Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Dieser Termin hat bereits stattgefunden
2022
Donnerstag
23.06.
19:00 bis 21:00 Uhr
Exerzitien + Spiritualität

Lichtgestalten der Philosophie

Nikolaus von Kues - Wegbereiter neuzeitlichen Denkens

Passau, Spectrum Kirche

Der Kar­di­nal Niko­laus von Kues (14011464) war der bedeu­tends­te Phi­lo­soph des 15. Jahr­hun­derts und zugleich einer der ein­fluss­reichs­ten Kir­chen­po­li­ti­ker sei­ner Zeit. Neben sei­ner rast­lo­sen Tätig­keit als Advo­kat von Fürs­ten und Päps­ten, als Fürst­bi­schof von Bri­xen und Kuri­en­kar­di­nal ver­fass­te er phi­lo­so­phisch-theo­lo­gi­sche Schrif­ten von his­to­ri­schem Rang. Ihn inter­es­sier­ten die gro­ßen Köp­fe der euro­päi­schen Geis­tes­ge­schich­te und sei­ner Zeit genau­so wie die All­tags­pro­ble­me der Gläu­bi­gen sei­nes Tiro­ler Bis­tums. Niko­laus von Kues war Kir­chen­recht­ler, Natur­wis­sen­schaft­ler, Mathe­ma­ti­ker und Phi­lo­soph. Er ver­trat die Ansicht der Uner­kenn­bar­keit Got­tes und ver­band als einer der ers­ten mathe­ma­ti­sche Ver­fah­ren und Begrif­fe mit der Phi­lo­so­phie. Ande­rer­seits begrün­de­te er mathe­ma­tisch-natur­wis­sen­schaft­li­che Zusam­men­hän­ge durch die Phi­lo­so­phie. Sein phi­lo­so­phi­sches Haupt­werk („De doc­ta ignorantia“/„Gelehrtes Nicht­wis­sen“) steht wie ein Grenz­stein zwi­schen Mit­tel­al­ter und Neu­zeit und lös­te damit die mit­tel­al­ter­li­che Theo­lo­gie und ihr geo­zen­tri­schens Welt­bild durch eine Deu­tung des Welt­bau­es ab, die nicht nur Koper­ni­kus, Kepp­ler und Gali­lei vor­aus­eil­te, son­dern sich auch im Lich­te der moder­nen Astro­phy­sik eines Albert Ein­stein dem Grun­de nach als rich­tig erwies.

Referenten

Dr. Roland Feucht

Unkostenbeitrag

8 Euro

Kooperationspartner

Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.

Melden Sie sich jetzt an - wir freuen uns auf Sie: