Spectrum Kirche Logo

Liturgie + Liturgische Bildung

Diözesanes Zentrum für Liturgische Bildung DZLB

Es war der Wunsch des II. Vatikanischen Konzils, Klerus wie Laien liturgisch regelmäßig aus- und weiterzubilden (SC 14, 16, 19). Den Konzilsvätern war bewusst, dass sich eine Reform der Liturgie nicht in der Herausgabe neuer Bücher erschöpft, sondern der geistig-geistliche Gehalt der Liturgie den Laien wie den Diakonen und Priestern stets neu erschlossen werden muss.

In diesem Sinne möchte die Liturgische Bildung allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern fachspezifische, wie geistliche Impulse für die Feier des Glaubens und des Lebens in heiligen Zeichen vermitteln und Freude an der Liturgie wecken. Die regelmäßig gefeierten Gottesdienste laden die Mitfeiernden ein, im Geheimnis Gottes zu wohnen und aus diesem Geheimnis ihr Leben zu gestalten.

Das DZLB müht sich um die Umsetzung dieses vom Konzil gehegten Wunsches durch die Begleitung ausländischer Priester, themenbezogene liturgische Studientage, jährliche Fortbildungsveranstaltungen für Mesner, Lektoren, Kommunionhelfer und Gottesdienstbeauftragte. Überdies bietet es für alle liturgischen Dienste, speziell für künftige WortgottesdienstleiterInnen, einen zweitägigen Passauer Grundkurs Liturgie an; so soll das liturgische Basiswissen gefestigt werden. Aufbaumodule gehen auf den jeweiligen konkreten liturgischen Dienst näher ein.

Liturgischer Kalender

Download // DIRECTORIUM - Liturgischer Kalender 2020/2021

Kommende Termine zu Liturgie + Liturgische Bildung

Oktober 2021

Sa, 23.10.2021
Propädeutikum – Interner Kurs
im Priesterseminar Passau
Information
Zur Theologie der Liturgie

Geschlossener Kurs für das Propädeutikum
Referenten

Domvikar Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

Zeit
Beginn ›
Sa, 23.10.2021, 09:00 Uhr
Ende ›
Sa, 23.10.2021, 12:00 Uhr
So, 24.10.2021 -
So, 26.12.2021
Sonntagsmessfeier
jeden Sonntag in der Heilig-Geist-Kapelle
Information
Bitte die Tagespresse beachten!
Zeit
Beginn ›
So, 24.10.2021, 11:00 Uhr
Ende ›
So, 26.12.2021, 12:00 Uhr
Sa, 30.10.2021
Kirchenmusik I
Einführung in die Theologie der Liturgie
Information
Geschlossener Kurs für die angehenden KirchenmusikerInnen

Anmeldung im Referat Kirchenmusik!
Referenten

Domvikar Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

Zeit
Beginn ›
Sa, 30.10.2021, 09:00 Uhr
Ende ›
Sa, 30.10.2021, 16:00 Uhr
Kooperationspartner
Referat Kirchenmusik

November 2021

Fr, 05.11.2021
Komponistenportrait Anton Bruckner
Information
Der 125. Todestag Anton Bruckners ist dem Referat für Kirchenmusik und dem Diözesanen Zentrum für Liturgische Bildung DZLB Anlass, Anton Bruckner als Menschen und Komponisten einem Interessentenkreis, bestehend aus Freunden der Brucknerschen Musik und Chorsängerinnen und -sängern näher vorzustellen. Wir freuen uns, dass Prof. Schäfer und Dr. Haberl von der Hochschule für Kirchenmusik Regensburg maßgeblich an diesem Komponistenportrait mitwirken.

14:00 Einführungsvortrag: „Leben und Werk Anton Bruckners“ (Dr. Haberl)
15:00 Cafépause
15:20 Vortrag: „Bruckners Spiritualität“ (Dr. Marius Schwemmer)
16:00 Workshop I: Bruckners kleine Chorwerke (Prof. Kunibert Schäfer)
16:45 Pause
17:00 Workshop II: „Bruckners berühmte Chorwerke“
18:00 Abendessen
18.45 Probe (Workshopteilnehmer für Gottesdienst)
19:30 Messfeier mit der Windhaager Messe und Motetten von Bruckner.
Referenten

Prof. Kunibert Schäfer

Dr. Dieter Haberl

Dr. Marius Schwemmer

Zeit
Beginn ›
Fr, 05.11.2021, 14:00 Uhr
Ende ›
Fr, 05.11.2021, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
66 Euro
Kooperationspartner
Eine Kooperation des Referates Kirchenmusik und des Diözesanen Zentrums für Liturgische Bildung DZLB mit der Hochschule für Kirchenmusik, Regensburg
Anmeldeschluss
23.09.2021
Mo, 15.11.2021 -
Mi, 15.12.2021
OSB-Gebetsabend in der Heilig-Geist-Kapelle
Information
ORATIO – SILENTIUM – BENEDICTIO
Vesper – Anbetung + Stille – Einzelsegen

Jeweils am 15. des Monats um 19 Uhr
Genaue Termine siehe Tagespresse, da Verschiebung möglich!
Referenten

Domvikar Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

Zeit
Beginn ›
Mo, 15.11.2021, 19:00 Uhr
Ende ›
Mi, 15.12.2021, 20:00 Uhr
So, 21.11.2021
Christkönigssonntag: Festlicher Gottesdienst
der “Gebetsgemeinschaft WWW: Wir wollen wachsen“
Zeit
Beginn ›
So, 21.11.2021, 11:00 Uhr
Ende ›
So, 21.11.2021, 12:00 Uhr
Sa, 27.11.2021
XX. LITURGISCHE NACHT
Information
19:00 Musik und Texte geistlicher Meister
20:00 Taizégesänge und Rufe
21:00 Anbetung in Stille
22:00 Messfeier zum 1. Advent
Referenten

Domvikar Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

Zeit
Beginn ›
Sa, 27.11.2021, 19:00 Uhr
Ende ›
Sa, 27.11.2021, 23:00 Uhr
Sa, 27.11.2021
Propädeutikum - Interner Kurs
im Priesterseminar Passau
Information
Einführung in den Weihnachtsfestkreis

Geschlossener Kurs für die Propädeutiker der ED München und Freising, Augsburg, Regensburg und Passau
Referenten

Domvikar Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

Zeit
Beginn ›
Sa, 27.11.2021, 09:00 Uhr
Ende ›
Sa, 27.11.2021, 12:00 Uhr

Dezember 2021

Fr, 24.12.2021
Feierliche Christmette
in der Heilig-Geist-Kapelle
Information
22.30 Uhr: Matutin: Einstimmung mit Musik und geistlichen Texten
23.00 Uhr: Feierliche Christmette bei Kerzenschein
Zeit
Beginn ›
Fr, 24.12.2021, 22:30 Uhr
Ende ›
Fr, 24.12.2021, 23:00 Uhr

April 2022

Fr, 01.04.2022 -
Sa, 02.04.2022
Studientag “Die Liturgie in der frühen Kirche“
Unaufgebbares und Anregendes für eine Zeit im Umbruch
Information
Welche Bedeutung hat Liturgie heute noch? Ist das Heilige überholt oder doch zutiefst human und gerade heute ein Zeichen, das Not wendet? Häufig wird auf der Suche nach Antworten der Ruf nach den „Ursprüngen“, der „klaren Quelle“ oder der „Norm der Väter“ erhoben. Man will wieder an die Frühe Kirche anknüpfen, um dort Richtweisungen für das Heute zu finden. Das ist ein einleuchtender und wichtiger Ansatz, ganz im Sinne der katholischen Tradition. Denn vieles Frühkirchliche hat im Mittelalter und in der Neuzeit bis heute durch die Liturgie weitergelebt, bewässert aber oft nur noch verborgen aus unterirdischen Strömen den Boden der Kirche. Diese Ströme können sogar versiegen und versiegelt werden durch ideologische Überbauungen und atemlosen Erneuerungsdrang. Doch häufig ist das Alte das Wahre. Die Frühe Kirche ist eine gute Ressource und apostolische Ratgeberin, aber es gibt auch vieles, wo sie nicht dienen kann. Der liturgische Studientag wird sich grundlegend und konkret der Frühzeit liturgischer Praxis der Kirche annähern, um einige Elemente vorzustellen, die bleibend zum Erbgut katholischer Liturgie gehören. Zweifellos bietet sich hier reichlich Stoff, um daraus anregende wie auch beruhigende Gedanken für eine Zeit im Umbruch zu schöpfen.

Buchempfehlung: Stefan Heid, Altar und Kirche. Prinzipien christlicher Liturgie. Regensburg 2019

Dr. Stefan Heid, Jg. 1961, 1982 – 1988 Studium der kath. Theologie, 1984 – 1988 Studium der Christlichen Archäologie und Klassischen Philologie (Griechisch) an der Universität Bonn, 1991 Promotion an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn, 2000 Habilitation an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn seit 2001 Professor für Liturgiegeschichte und Hagiographie am Päpstlichen Institut für Christliche Archäologie in Rom, seit 2011 Direktor des Römischen Institut der Görres-Gesellschaft, seit 2020 Rektor des Päpstlichen Instituts für Christliche Archäologie
Referenten

Prof. Dr. Stefan Heid

Zeit
Beginn ›
Fr, 01.04.2022, 14:00 Uhr
Ende ›
Sa, 02.04.2022, 15:00 Uhr
Unkostenbeitrag
Kurskosten werden noch bekannt gegeben!
Anmeldeschluss
21.03.2022