Bildergalerien + AKTUELLES

FREUEN SIE SICH:

Kreuzwegausstellung von Rudi Ranzinger

"Am Ende ist Licht"

Rudi Ranz­in­ger hat die­sen Kreuz­weg mit von Rost durch­wach­se­nen, von Wit­te­rungs­ein­flüs­sen gestal­te­ten Zink­blech­ober­flä­chen geformt, sodass sich Frag­men­te als ver­schie­dens­te For­men und spi­ri­tu­el­le Geschich­ten deu­ten las­sen. Durch geziel­te Aus­ar­bei­tung mit Farb­pig­men­ten, Deck­far­ben und Blatt­me­tal­len wie oxi­dier­tes Sil­ber oder Blatt­gold wur­de so ein schein­bar bedeu­tungs­lo­ses Stück Blech zum Kunst­werk, kon­kret zu einem Kreuz­weg aufgewertet. 

Aus­stel­lungs­dau­er: 23. Febru­ar bis 16. April 2024

KOM­MEN SIE VOR­BEI - Bis bald, in Spec­trum Kirche!

Rudi Ranzinger Kreuzwegausstellung 4
Rudi Ranzinger Kreuzwegausstellung 3
Rudi Ranzinger Kreuzwegausstellung 2
Rudi Ranzinger Kreuzwegausstellung 1

Weihnachtsausstellung | Glasskulpturen von Giuliano Gaigher

„PER TUTTI, PER ME – Für alle, auch für mich“

Glas­ob­jek­te zu den weih­nacht­li­chen Evan­ge­li­en.​„Et HOMO fac­tus est“ – und er ist Mensch gewor­den“, so beten wir im Cre­do, Mensch für alle, auch für dich und mich. Giu­lia­no Gaigher (I — Tre­viglio) hat sich der Glas­kunst ver­schrie­ben. Sei­ne Kunst­wer­ke fin­den sich in füh­ren­den Glas­mu­se­en Euro­pas und wur­den bei Einzel‑, wie bei Kol­lek­tiv­aus­stel­lun­gen in Bel­gi­en, Frank­reich, Deutsch­land, Luxem­burg, Nie­der­lan­de, Polen und Tsche­chi­en gezeigt.

Aus­tel­lungs­dau­er: 7. Dezem­ber 2023 bis 2. Febru­ar 2024

GEBURT JESU erw
Weihnachtsausstellung 2023 2024 VERKUENDIGUNG

Verleihung des Reisepreises booking traveller-Award am 24. Januar 2024

Wir freu­en uns sehr über den heu­te ver­lie­he­nen Rei­se-Award und dar­über, dass unser Online­an­ge­bot mit der Platt­form boo​king​.com so sagen­haft ange­nom­men wird und wir als SPEC­TRUM KIR­CHE von unse­ren Gäs­ten mit 8,3 von 10 mög­li­chen Punk­ten bewer­tet wurden! 

DAN­KE, dass Sie bei uns waren und auf noch vie­le wei­te­re, erfolg­rei­che Jah­re!

Ihr Team von Spec­trum Kirche.

Predigt zum 3. Sonntag im Jahreskreis

εύαγγελίον

240121 Predigt Kirchgessner title Foto: Stefanie Hintermayr / pbp

DEUS CARITAS - Gott ist Liebe! So lautet die Quintessenz des Evangeliums, betont Bernhard Kirchgessner, Leiter des Exerzitien- und Bildungshauses Spectrum Kirche Passau, in seiner Predigt zum 3. Sonntag im Jahreskreis am 21. Januar 2024.

Ganz selbst­ver­ständ­lich spre­chen wir vom Evan­ge­li­um“, ohne uns bewusst zu machen, was die­ser Begriff über­haupt bedeu­tet. Bereits die grie­chi­sche Anti­ke kennt εύαγγελίον für eine posi­ti­ve Nach­richt. Jesus selbst ver­wen­det das Wort und meint damit die Fro­he Bot­schaft, die er mit sei­nem Auf­tre­ten den Men­schen bringt. Er bringt aber nicht irgend­ei­ne gute Nach­richt, son­dern das Evan­ge­li­um Got­tes. Er spricht und han­delt folg­lich in höchs­tem Auftrag.

Das εύαγγελίον die­ses Sonn­tags lau­tet: Die Zeit ist erfüllt. Jetzt, nach dem gewalt­sa­men Tod des Täu­fers Johan­nes, ist die Zeit reif für den Chris­tus. Mit ihm bricht die Herr­schaft Got­tes an. Sie unter­schei­det sich fun­da­men­tal von der Herr­schaft der Mäch­ti­gen die­ser Erde, denn sie ist kei­ne Macht­aus­übung über ein bestimm­tes Ter­ri­to­ri­um, viel­mehr meint Reich Got­tes: Juden wie Nicht­ju­den aner-ken­nen Gott als den ein­zig wah­ren König, als die ein­zig maß­geb­li­che Auto­ri­tät ihres Lebens.

Das Reich Got­tes ist nahe.“ Das Reich Got­tes bricht mit Chris­tus an / und bricht dort auf, wo Men­schen umkeh­ren, ihren bis­he­ri­gen Weg ver­las­sen / und der guten Nach­richt des Jesus aus Naza­ret Glau­ben schen­ken. Reich Got­tes bricht dort durch, wo Men­schen begin­nen, im Geis­te Jesu zu den­ken, zu reden und zu han­deln. Wo dies geschieht, ereig­net sich Evan­ge­li­sa­ti­on oder wie wir heu­te sagen Evan­ge­li­sie­rung. Denn wo Men­schen im Geis­te Jesu leben, wo sie Barm­her­zig­keit üben, Soli­da­ri­tät mit den Schwa­chen zei­gen, sich der Kran­ken und Lei­den­den erbar­men, sich für Frie­den und Gerech­tig­keit ein­set­zen, dort strahlt dies auf die Umwelt aus und bringt ande­re zum Nach­den­ken, war­um Chris­ten so han­deln, es zei­tigt somit Folgen.

Die Zeit ist erfüllt, das Reich Got­tes ist nahe. Kehrt um und glaubt an das Evan­ge­li­um!“ Wel­ches ist die Quint­essenz des Evan­ge­li­ums? Sie lässt sich mit zwei Wor­ten aus dem 1. Johann­nes­brief zusam­men­fas­sen: DEUS CARI­TASGOTT ist LIE­BE. Aus sei­nem Her­zen strö­men­de, sich zu uns Men­schen ergie­ßen­de, lau­te­re Lie­be. Wah­re Lie­be will die Frei­heit des ande­ren; gleich­zei­tig sehnt sie sich nach Erwi­de­rung ihrer Lie­be; Wah­re Lie­be zielt auf das Wohl des Gelieb­ten. Der Evan­ge­list Johan­nes umschreibt dies mit Wor­ten, die er Jesus in den Mund legt: Ich bin gekom­men, damit sie, die Men­schen, das Leben haben, und es in Fül­le haben.“ (Joh 10,10)

Weil Gott Lie­be ist, will er des Men­schen Leben; nicht ober­fläch­li­ches Fett­au­gen-leben, son­dern Leben mit Tief­gang, Leben in Fül­le. Wenn das mal kei­ne fro­he Bot­schaft ist! Das ist die schöns­te Bot­schaft, wel­che die Mensch­heit je erreicht hat: Gott steht voll und ganz auf der Sei­te des Men­schen; er wünscht nichts mehr als des Men­schen Glück und Wohl­erge­hen, ja er sehnt sich in Lie­be nach dem Men­schen und ersehnt nichts mehr / als des Men­schen Lie­be zu ihm. 

War­um erreicht die­se wun­der­ba­re Bot­schaft in den Wohl­stands­län­dern des Wes­tens heu­te so weni­ge Men­schen? Das liegt wohl nicht am Evan­ge­li­um, son­dern an uns, den Ver­kün­dern. Strah­len wir noch die Freu­de aus, die die­ser Bot­schaft ent­springt? Erfüllt uns noch hei­li­ger Eifer, der uns antreibt, die­se Bot­schaft mög­lichst vie­len Men­schen zu brin­gen? Leben wir die Bot­schaft noch glaub­wür­dig? Die Bot­schaft ist nicht nur gut, sie ist außer­or­dent­lich und ver­dient unser aller Ein­satz in Wort und Tat. Text­quel­le: Bis­tum Pas­sau|Redaktion,19.01.24

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

"Volles Programm bei uns" am 15. Dezember 2023

Das Passauer Exerzitien- und Bildungshaus Spectrum Kirche hat pünktlich zum Jahresende das neue Programm für das kommende Jahr 2024 veröffentlicht. Das Jahresprogramm umfasst insgesamt 130 Veranstaltungen aus vier verschiedenen Bereichen.

Gemein­sam mit Dr. Mari­us Schwem­mer, Dia­kon, Kir­chen­mu­si­ker und Refe­rent für Lit­ur­gie und lit­ur­gi­sche Bil­dung, sowie Andrea Wag­ner, Orga­ni­sa­ti­on und Sekre­ta­ri­at, hat Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner das neue Pro­gramm des Exer­zi­ti­en- und Bil­dungs­hau­ses vor­ge­stellt. Habe es vor 21 Jah­ren gera­de ein­mal 37 Ver­an­stal­tun­gen im Haus gege­ben, so sei die Zahl im kom­men­den Jahr doch deut­lich ange­wach­sen auf ins­ge­samt 130 Pro­gramm­punk­te, freut sich der Direk­tor von Spec­trum Kir­che. Dabei sei das Haus, um es in Thea­ter­spra­che aus­zu­drü­cken, eine Art Vier­spar­ten­haus“. So ste­he auch im kom­men­den Jahr das Pro­gramm im Wesent­li­chen auf vier Säu­len: Exer­zi­ti­en, Christ­li­che Spi­ri­tua­li­tät und Mys­tik; Lit­ur­gie und Lit­ur­gi­sche Bil­dung; Künst­ler­seel­sor­ge; Persönlichkeitsschmiede. 

Neben Kurz­ex­er­zi­ti­en in der Fas­ten­zeit und einem Impuls­vor­trag unter dem Titel Im Ange­sicht des plötz­li­chen Ster­ben und Tods leben ler­nen“ Ende März, hebt Kirch­gess­ner ins­be­son­de­re das Sym­po­si­on Aus dem Dun­kel ins Licht – Aus der Kri­se zum Neu­be­ginn. Die zeit­lo­se Bot­schaft bedeu­ten­der Frau­en und Män­ner“ von 27. bis 28. April als High­light her­vor. Gera­de in Kri­sen­zei­ten sind immer wie­der ganz beson­de­re Frau­en und Män­ner auf­ge­tre­ten, die Impul­se aus der Kri­se her­aus gege­ben haben“, so Kirch­gess­ner. Nam­haf­te Refe­ren­tin­nen und Refe­ren­ten wür­den so im Sym­po­si­on ganz ver­schie­de­ne Per­sön­lich­kei­ten vor­stel­len, wobei die Aus­ein­an­der­set­zung mit ihnen hel­fen kön­ne, Schrit­te aus der heu­ti­gen Glaubens‑, Kir­chen- und Lit­ur­gie­kri­se zu fin­den. Neu im Pro­gramm ist außer­dem eine Vor­trags­rei­he über die sie­ben Sakramente.

Ich wün­sche mir ein­fach, dass sich die Inten­ti­on unse­rer Gebets­ge­mein­schaft ver­brei­tet, ver­stärkt, und intensiviert.”

Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

In der zwei­ten Spar­te zum The­ma Lit­ur­gie liegt ein Schwer­punkt auf der Kir­chen­mu­sik und hier­bei im kom­men­den Jahr beson­ders auf der kir­chen­mu­si­ka­li­schen Kam­mer­mu­sik, wie Dr. Mari­us Schwem­mer erklärt. In den Got­tes­diens­ten wür­den vor allem zwei Geburts­tags­kin­der im Fokus ste­hen, zum einen Anton Bruck­ner und zum ande­ren Peter Cor­ne­li­us, die bei­de 1824 gebo­ren wur­den. Die haus­ei­ge­nen Got­tes­diens­te an Sonn- und Fei­er­ta­gen sei­en über­haupt auch 2024 wie­der fixer Bestand­teil des Jah­res in Spec­trum Kir­che. Die Gemein­de sei im ver­gan­ge­nen Jahr ent­ge­gen aller aktu­el­ler Trends erfreu­li­cher­wei­se wie­der deut­lich gewach­sen, so Direk­tor Bern­hard Kirch­gess­ner. Neben vie­ler Fak­to­ren spie­le laut Kirch­gess­ner hier vor allem die Will­kom­mens­kul­tur eine wich­ti­ge Rol­le, die in Spec­trum Kir­che gut gepflegt wer­den kön­ne und eine gro­ße Für­sor­ge unter­ein­an­der ent­ste­hen lasse. 

Im drit­ten Bereich, der Per­sön­lich­keits­schmie­de, hebt Andrea Wag­ner beson­ders die Vor­trags­rei­he Lau­da­to sì“ zu ver­schie­de­nen umwelt­be­zo­ge­nen The­men her­vor. Hin­zu kom­men dar­über hin­aus bereits bekann­te Pro­gramm­punk­te wie die Chor­werk­statt und Kal­li­gra­phie, sowie neue Ange­bo­te wie ein Iko­nen­mal­kurs und Hand­let­te­ring. Im Juli gebe es zudem im Rah­men der Som­mer­sing­wo­che“ die Mög­lich­keit zum gemein­sa­men Musi­zie­ren. In der Spar­te Künst­ler­seel­sor­ge lädt schließ­lich Bischof Ste­fan Oster am 18. Febru­ar alle Kunst­schaf­fen­den des Bis­tums zu einem Tref­fen mit gemein­sa­mer Wort-Got­tes-Fei­er und einem Künst­ler­ge­spräch ein. Hin­zu kom­men wei­te­re High­lights wie ein Kon­zert­abend mit dem Pari­ser Pia­nis­ten Orlan­do Bass, der Johann Sebas­ti­an Bachs Gold­berg-Varia­tio­nen inter­pre­tie­ren wird, sowie das Som­mer­Nachts­Kon­zert“ auf der See­büh­ne am 27. Juli mit einem Schwer­punkt auf Schrammelmusik.

Für 2024 in Spec­trum Kir­che wünscht sich Bern­hard Kirch­gess­ner vor allem, dass sich die Inten­ti­on unse­rer Gebets­ge­mein­schaft ver­brei­tet, ver­stärkt, und inten­si­viert“. Sein Wunsch sei es letzt­lich, dass die Gemein­schaft, die ins Haus kommt, und auch jeder Ein­zel­ne per­sön­lich wach­sen möge. So sol­len auch Men­schen, die eher kir­chen­fern sei­en, über das Ange­bot von Spec­trum Kir­che hier­her kom­men und hier eine neue Hei­mat, ein Dach über Leib, See­le und Geist“ fin­den. Text­quel­le: Tami­na Friedl / pbp

Jahresprogramm Spectrum Kirche Foto: Tamina Friedl / pbp

BeGEISTerung für Gott - Buchpräsentation am 27.09.2023 - Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner:

Gleich zwei neue Wer­ke konn­te Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner in Spec­trum Kir­che prä­sen­tie­ren. Pünkt­lich zu sei­nem 65. Geburts­tag hielt er die Bücher Lit­ur­gie fei­ern“ und beGEIS­Tert von GOTT in Hän­den. Bei­de Publi­ka­tio­nen behan­deln The­men, die den Lei­ter des Exer­zi­ti­en- und Bil­dungs­hau­ses schon seit Jah­ren beglei­ten. Im Rah­men der Buch­prä­sen­ta­ti­on führ­ten Dom­ka­pi­tu­lar Dr. Hans Bau­ern­feind und Diö­ze­san­mu­sik­di­rek­tor Dr. Mari­us Schwem­mer die anwe­sen­den Gäs­te in bei­de Neu­erschei­nun­gen ein. 

Den Anfang mach­te Dr. Hans Bau­ern­feind mit der Vor­stel­lung des Werks Lit­ur­gie fei­ern“. Kirch­gess­ners Anlie­gen in dem Buch sei es, die Kunst der Lit­ur­gie, ihren Geist, das Beglü­cken­de und das Trös­ten­de auf­zu­zei­gen. Gewid­met ist das Werk Papst em. Bene­dikt XVI., mit dem Kirch­gess­ner viel ver­bin­de. Beson­ders wesent­lich sei zudem der häu­fi­ge Ver­weis auf das Sacro­sanc­tum Con­ci­li­um, die Lit­ur­gie­kon­sti­tu­ti­on des zwei­ten vati­ka­ni­schen Kon­zils. Aus­ge­hend von einem Defi­ni­ti­ons­ver­such des Begriffs der Lit­ur­gie und eines Zitats von Papst Bene­dikt betrach­te Kirch­gess­ner die Lit­ur­gie in sei­nem Buch als das Han­deln des sich zuwen­den­den Got­tes“. Die Fei­er der Lit­ur­gie sei ein Dia­log, in dem Gott zuerst uns die­ne und wir ihm dann glau­bend und stau­nend mit unse­rem Dienst an ihm ant­wor­ten wür­den. Wie die­ser Dia­log im Got­tes­dienst abge­bil­det wer­de, das stel­le Kirch­gess­ner in sei­nem Buch dar. 

In der Fei­er der Lit­ur­gie ist der Him­mel offen“, beschreibt Bau­ern­feind. Das Tun der Men­schen sei dabei kein akti­ons­ge­la­de­nes, son­dern viel­mehr ein inne­rer Mit­voll­zug“ in der Teil­nah­me am Dia­log. Für alle in der Lit­ur­gie Täti­gen for­de­re Kirch­gess­ner in sei­nem Buch so die Mög­lich­keit der lit­ur­gi­schen Bil­dung, sowie ein Ver­ständ­nis für die ars cele­bran­di, die ange­mes­se­ne Art und Wei­se, Lit­ur­gie zu fei­ern, eben­so wie für das Schwei­gen. Schließ­lich sei die Lit­ur­gie das schla­gen­de Herz der Kir­che.“ Bau­ern­feind gra­tu­lier­te abschlie­ßend zur Ver­öf­fent­li­chung. Das Buch sei mehr als nur ein Büch­lein, ins­be­son­de­re inhaltlich. 

Im Anschluss stell­te Dr. Mari­us Schwem­mer die zwei­te Publi­ka­ti­on beGEIS­Tert von GOTT vor. Zen­tra­le Fra­ge des Werks, das sich in sei­ner Umset­zung deut­lich von Lit­ur­gie fei­ern“ unter­schei­det, sei die Fra­ge: Wie kann man heu­te Men­schen für Gott begeis­tern?“ Um eine Ant­wort auf die­se Fra­ge zu fin­den, bedient sich der Autor der Wor­te und Wer­ke des Hl. Bern­hard von Clairvaux, wobei es dabei expli­zit nicht um ihn als his­to­ri­sche Per­son, son­dern um sei­ne Erfah­run­gen gehe. Im Buch fin­de man letzt­lich neben dem Hei­li­gen Bern­hard auch den Bern­hard von Spec­trum Kir­che. Die bei­den Bern­hards wür­den in den Dia­log tre­ten mit einem Suchen­den und die­sen anhand von zwölf Weg­mar­ken auf sei­nem Weg zu Gott beglei­ten. So füh­re der Weg von der ers­ten Weg­mar­ke der Ent­schlos­sen­heit über Etap­pen wie Geduld und Sehn­sucht hin zum Eins-Wer­den mit Gott. Wo genau wir uns auf dem Weg befin­den, ent­hal­te Gott uns vor, so Schwem­mer. Der Weg sei mit­un­ter oft kein Sonn­tags­spa­zier­gang, son­dern ver­lau­fe in Ser­pen­ti­nen. Das zei­ge das Buch sehr ehr­lich. Gott erfah­ren ist von uns aus nicht mach­bar. Aber es ist mög­lich, Weg­mar­ken zu set­zen, damit es erfahr­bar wird“, fasst der Lau­da­tor zusam­men. Kirch­gess­ners Buch sei ein guter Bei­trag zu einer heu­ti­gen leben­di­gen, spi­ri­tu­el­len Lebens­wei­se und sen­si­bi­li­sie­re für eben die­se Wegmarken. 

Bern­hard Kirch­gess­ner selbst bedank­te sich abschlie­ßend bei sei­nen Lau­da­to­ren für die tref­fen­den Wor­te. Es sei schön, die Bücher end­lich prä­sen­tie­ren zu kön­nen, auch vor dem Hin­ter­grund der zeit­li­chen Nähe zu sei­nem 65. Geburts­tag und sei­nem 40-jäh­ri­gen Pries­ter­ju­bi­lä­um. Es sei für ihn auch ein biss­chen das Ergeb­nis sei­nes eige­nen lan­gen Weges. Text­quel­le: Tami­na Friedl / pbp 

Buchpraesentation Kirchgessner 1
Kirchgessners Buchpräsentation
Buchpraesentation
Buchpräsentation BK
Buchpraesentation Kirchgessner 2
Buchpraesentation Kirchgessner 3
Buchpraesentation Kirchgessner 5
Buchpraesentation Kirchgessner 4

Vernissage am 15. September 2023 zur Sonderausstellung von Cézanne bis Picasso, von Kandinsky bis Miró

Ein Gang durch die Gra­phik­ge­schich­te des 20. Jahrhunderts: 

Redon · Cézan­ne · Tou­­lou­­se- Lautrec · Koll­witz · Braque · Picas­so · Nol­de · Kan­din­sky · Schmidt- Rottluff · Beck­mann · Pech­stein · Fei­nin­ger · Klee · Leger · Schlem­mer · Jaw­len­sky · Dix · Moran­di · de Chi­ri­co · Chagall · Mail­lol · Matis­se · Rou­ault · Miró · Moo­re · Mari­ni · Vero­ne­si · Gia­co­metti · Har­tung · Vas­a­re­ly · Tàpies · Fon­ta­na u. a. 

Pia­no: Leo Hein­rich mit u.a. Wer­ke von Cho­pin und Schubert

Zur Aus­stel­lung erschien ein Kata­log; Pri­vat­samm­lung Sesana

Vernissage Bilder BK
Vernissage Sonderausstellung 2023_2_Foto Sabine Rahm
Vernissage Sonderausstellung 2023_10_Foto Sabine Rahm
Vernissage Sonderausstellung 2023_8_Foto Sabine Rahm
Vernissage Sonderausstellung 2023
Vernissage Sonderausstellung 2023_7_Foto Sabine Rahm
Vernissage Sonderausstellung 2023_6_Foto Sabine Rahm
Sonderausstellung 2023-Foto Sabine Rahm 11
Vernissage Sonderausstellung 2023_5_Foto Sabine Rahm
Vernissage Sonderausstellung 2023 - Madonna
Vernissage Sonderausstellung 2023_3_Foto Sabine Rahm
Vernissage Sonderausstellung 2023_4_Foto Sabine Rahm
Sonderausstellung 2023-Foto Sabine Rahm 13
Vernissage Bilder BK 9
Vernissage Bilder BK 8
Vernissage Bilder BK 7
Vernissage Bilder BK 6
Vernissage Bilder BK 4
Vernissage Bilder BK 3
Vernissage Bilder BK 2

Kalligraphie-Woche mit Benno Aumann von 04. - 09. September 2023:

The­ma: Eine Linie ist ein Punkt“ …. Paul Klee

Unse­re begeis­ter­ten Teil­neh­me­rin­nen waren kon­zen­triert am Arbei­ten und teil­ten eini­ge ihrer Ergebnisse:

Kalligraphie Foto Andrea Wagner 9
Kalligraphie Foto Andrea Wagner 2
Kalligraphie Foto Andrea Wagner 10
Kalligraphie Foto Andrea Wagner 6 -  Erstellt von Fr. Schmitt
Kalligraphie Foto Andrea Wagner erstellt von Fr. Murr
Kalligraphie Foto Andrea Wagner 13 Fr. Birkert

Wie kann man heute Menschen animieren mit Gott den Weg durchs Leben zu gehen?

Bern­hard Kirch­gess­ner hat einen lite­ra­ri­schen Ver­such mit Hil­fe eines fik­ti­ven Gesprächs zwi­schen einem gro­ßen geist­li­chen Meis­ter, Bern­hard von Clairvaux (10901153) und einem suchen­den und fra­gen­den Men­schen unse­rer Zeit unter­nom­men. Aus dem rei­chen Schatz sei­ner Erfah­rung beglei­tet der Meis­ter den Schü­ler bzw. die Schü­le­rin in zwölf Schrit­ten auf dem Lebens­weg, auf dem er/​sie peu-à-peu immer näher zu Gott fin­det. Das 80 Sei­ten umfas­sen­de Büch­lein konn­te Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner jüngst in der Sakris­tei von Spec­trum Kir­che Bischof Dr. Ste­fan Oster SDB übereichen.

Nach der Som­mer­pau­se wird das Buch gemein­sam mit Kirch­gess­ners heu­ri­ger Zwei­t­er­schei­nung Lit­ur­gie fei­ern“ bei einer Buch­prä­sen­ta­ti­on von Dr. Hans Bau­ern­feind und Dr. Mari­us Schwem­mer öffent­lich vorgestellt.

Bk mit Bischof

Sommerfest mit Messfeier im Park am 23. Juli 2023:

Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag fand in Spec­trum Kir­che um 10 Uhr eine Mess­fei­er auf der See­büh­ne mit anschlie­ßen­dem Som­mer­grill­fest statt. Die musi­ka­li­sche Gestal­tung wur­de vom Musik­ver­ein Bischofs­reut über­nom­men.

Messfeier - Prof Dr Elsner
IMG 20230723 WA0017
IMG 20230723 WA0014
IMG 20230723 WA0012
IMG 20230723 WA0010
Sonntagsmessfeier Sommerfest

SommerNachtsKonzert mit dem VENTUS-Quintett aus Salzburg am 22. Juli 2023:

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag war das VEN­TUS Quin­tett Salz­burg beim Som­mer­Nachts­Kon­zert der Künst­ler­Seel­sor­ge zu Gast auf der See­büh­ne Spec­trum Kir­ches im illu­mi­nier­ten Park. Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner, Direk­tor von Spec­trum Kir­che, über­nahm die Begrü­ßung mit­tels lau­ni­ger Vers­form für das Publi­kum.
Das Quin­tett setzt sich aus Musi­kern des Mozar­te­u­mor­ches­ters Salz­burg, der Came­ra­ta Salz­burg sowie der Salz­bur­ger Kam­mer­phil­har­mo­nie zusam­men und avan­cier­te nach sei­ner Grün­dung im Jahr 2005 schnell zu einem der gefrag­tes­ten Holz­blä­ser­quin­tet­te Österreichs. 

Zu hören waren Wer­ke von Mozart, Haydn, Dvo­rak, Bizet (Car­men-Suite) u. a.
Moritz Plas­se, Flö­te · Isa­bel­la Unte­rer, Oboe Chris­toph Hip­per, Fagott · Gábor Lie­li, Kla­ri­net­te · Mar­kus Hau­ser, Horn

Ein sagen­haf­ter Abend in einer atem­be­rau­ben­den Kulis­se: Im ein­drucks­vol­len illu­mier­ten Park — Musik im Mond­schein — Som­mer­Nachts­Kon­zert in Spec­trum Kir­che! Schön, dass Sie dabei waren.

Sommer Nachtskonzert 22 07 2023 Sabine Rahm 2
Sommer Nachtskonzert 22 07 2023 Sabine Rahm 6
Sommer Nachtskonzert 22 07 2023 Sabine Rahm 8
Sommer Nachtskonzert 22 07 2023 Sabine Rahm 7
Sommer Nachtskonzert 22 07 2023 Sabine Rahm 11
Sommer Nachtskonzert 22 07 2023 Sabine Rahm 14
Sommer Nachtskonzert 22 07 2023 Sabine Rahm 12
Sommer Nachtskonzert 22 07 2023 Sabine Rahm 15
Sommer Nachtskonzert 22 07 2023 Sabine Rahm 30

Dankgottesdienst am 01. Juli 2023:

Anläss­lich des 40-jäh­ri­gen Pries­ter­ju­bi­lä­ums und 65. Geburts­ta­ges von Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner fand in der Hei­lig-Geist-Kapel­le von Spec­trum Kir­che am Sams­tag um 16 Uhr ein Dank­got­tes­dienst (Kir­chen­mu­sik von W. A. Mozart, Mis­sa sol­lem­nis, KV 337; Te Deum, KV 141) mit anschlie­ßen­dem Emp­fang im Park statt.

Als Über­ra­schung erhielt Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner eine zehn Kilo schwe­re Bron­ze­glo­cke mit den Inschrif­ten Bern­hard von Clairvaux und Don Ber­nar­do, wie ihn sei­ne ita­lie­ni­schen und deut­schen Freun­de nen­nen. Sei­ne Freun­de hat­ten dafür gesam­melt. Der Geist­li­che, der vor kur­zen auch sei­nen 65. Geburts­tag fei­er­te, ist ein gro­ßer Ken­ner und Ver­eh­rer des Kir­chen­leh­rers, Mys­ti­kers und Zis­ter­zi­en­ser­abt Bern­hard von Clairvaux. Er ist seit über 20 Jah­ren Künst­ler­seel­sor­ger des Bis­tums, ein Ken­ner und För­de­rer von Kunst und Musik mit engen Ver­bin­dun­gen zu Ita­li­en. Einen glä­ser­nen Kelch mit ein­ge­gos­se­nem Hand­ab­druck, gestal­tet von Künst­ler Giu­lia­no Gai­gher, hat­ten ihm sei­ne ita­lie­ni­schen Freun­de mit­ge­bracht; einen musi­ka­li­schen Hoch­ge­nuss boten als Jubi­lä­ums­ge­schenk Musi­ker aus Pas­sau und Salz­burg zusam­men mit Kir­chen­mu­sik­di­rek­tor Dr. Mari­us Schwem­mer mit Mozar­tas​“Mis­sa Solem­nis” sowie dem​“Te Deum”. (Quel­le: PNP, 03.07.2023)

Wir sagen herz­li­chen Glückwunsch!!!

Jubiläum BK 01072023
Jubiläum BK 01072023 2
Jubiläum BK 01072023 3
Jubiläum BK 01072023 4
Jubiläum BK
Jubiläum BK 2023
Jubiläum BK 01072023 5
Jubiläum BK 2023
Jubiläum BK 01072023 6
Jubiläum BK 2023
Hochzeit 6
Hochzeit 3

BEAUFTRAGUNGSFEIER am 09. Juni 2023:

Sechs Frau­en und Män­ner konn­te Seel­sor­ge­amts­lei­ter DR. Hans Bau­ern­feind am Frei­tag, 09. Juni im Auf­trag des H.H. Bischofs in der Hei­lig-Geist-Kir­che von Spec­trum Kir­che die Urkun­de zum Got­tes­dienst­be­auf­trag­ten über­rei­chen. Maria Jabo­rek, Alders­bach, und Flo­ri­an Mai­er, Rin­ge­lai, absol­vier­ten die lit­ur­gi­sche Aus­bil­dung bei Dia­kon Dr. Mari­us Schwem­mer an der Uni­ver­si­tät, Rena­te Bisch­off, Vils­ho­fen und Alten­heim Maria­hilf, Chris­ti­ne Ste­g­ner, Uni­ver­si­täts­kir­che (v. l.,) sowie Felix Gold­brun­ner und Franz März, bei­de Schön­au und Mal­gers­dorf (2. Rei­he v.l.) absol­vier­ten den 9monatigen Kurs im Diö­ze­sa­nen Zen­trum für Lit­ur­gi­sche Bil­dung DZLB bei Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner. Dr. Bau­ern­feind und auch die Kurs­teil­neh­mer dank­ten den bei­den Aus­stel­lungs­lei­tern mit den Wor­ten Es war nie lang­wei­lig!“ An der Beauf­tra­gungs­fei­er, die von Kurs­teil­neh­mern vor­be­rei­tet und selbst sou­ve­rän gestal­tet wur­de, nah­men die Ange­hö­ri­gen sowie die Orts­pfar­rer teil. Fort­an dür­fen sie Wort­Got­tes­Fei­ern lei­ten, Ster­ben­de beglei­ten, Über­füh­run­gen und Ster­be­ro­sen­kranz sowie das Stun­den­ge­bet gestal­ten. An die Fei­er schloss sich ein Emp­fang an.

Bei uns zu Gast:

Ein offe­nes Gespräch über Kunst und deren För­de­rung bzw. Behin­de­rung führ­ten am Don­ners­tag, 01. Juni 2023 Viok­mar Halbleib, MdL, kul­tur­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag, und der Pas­sau­er Abge­ord­ne­te Chris­ti­an Fli­sek mit Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner, dem Künst­ler­Seel­sor­ger der Diö­ze­se Pas­sau, in Spec­trum Kir­che auf Mariahilf.

Flisek, Dr. Kirchgessner, Halbleib

Die ersten Booking.com Gäste

Was lan­ge währt, wird end­lich gut. 

War der Anlauf auch zäh und mit Hin­der­nis­sen ver­bun­den, so ist Spec­trum Kir­che Dank des ziel­stre­bi­gen Bemü­hens sei­ner Mar­ke­ting­fach­frau Sabi­ne Rahm seit kur­zem nun auf Boo​king​.com prä­sent und konn­te jüngst die ers­ten Gäs­te begrü­ßen, Fami­lie Stulz aus Bad Kro­zin­gen, die mit einem Bie­der­mei­er­sträuß­chen und einer Fla­sche Wein von Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner will­kom­men gehei­ßen wur­den. Soweit Kapa­zi­tä­ten frei sind, kann man nun für sich und für sei­ne Pas­sau Gäs­te im Bil­dungs­haus auf Maria­hilf Über­nach­tung mit Früh­stück buchen. Der Boo­king Auf­tritt beschreibt Lage und Ser­vice des Hau­ses genau und ver­mit­telt reich­lich Bild­ma­te­ri­al für einen ers­ten Ein­druck des Hau­ses. Nun berei­tet Spec­trum Kir­che den Auf­tritt bei der HRS Group vor.

Ausstellung "Aus dem Rahmen gefallen" mit Vernissage am 28. April 2023

Die gera­de ein­mal 17-jäh­ri­­ge Anna-Maria Wag­ner ist eine lei­den­schaft­li­che Zeich­ne­rin. Mit die­ser Aus­stel­lung trat sie erst­mals an die Öffent­lich­keit. Ihre Bil­der erschie­nen in, mit und neben den Rah­men der Samm­lung Cle­menz Köppl.

Die sehr gut besuch­te Ver­nis­sa­ge am 28. April ab 19 Uhr war ein vol­ler Erfolg! Musi­ka­li­sche Beglei­tung durch Anna-Maria Wag­ner und Andrea Wag­ner. Vor­stel­lung durch Direk­tor Dr. Bern­hard Kirchgessner. 

Aus­stel­lungs­dau­er: 28. April bis 30. Juli 2023 — wir freu­en uns auf Ihr Kommen!

Ausstellung aus dem Rahmen gefallen
Ausstellung aus dem Rahmen gefallen
Ausstellung aus dem Rahmen gefallen
Ausstellung aus dem Rahmen gefallen

Seniorenforum mit Messe: Spectrum Kirche war u.a. vertreten!

Am Mitt­woch, den 29.03.2023, fand in Burg­hau­sen im Bür­ger­haus das spek­ta­ku­lä­re Senio­ren­fo­rum mit inter­es­san­ten Info­stän­den, Vor­trä­gen & Work­shops rund um das The­ma Älter wer­den” statt. 

Spec­trum Kir­che war eben­falls mit Frau Sabi­ne Rahm und Frau Bri­git­ta Necker­mann-Lipp an einem Mes­se­stand ver­tre­ten und freu­te sich über die gro­ße Besucherzahl! 

Die Mit­ar­bei­te­rin­nen stell­ten zwei Bil­dungs­häu­ser des Bis­tums Pas­sau, Spec­trum Kir­che Exer­zi­ti­en- und Bil­dungs­haus und das Haus der Begeg­nung HEI­LIG GEIST sowie das Exer­zi­ti­en­re­fe­rat vor.

Wir gra­tu­lie­ren ganz herz­lich unse­ren bei­den Gewin­ne­rin­nen der Ver­lo­sung
und bedan­ken uns für die zahl­rei­che Teil­nah­me am Gewinn­spiel. Aus Daten­schutz­grün­den wer­den die Damen hier nicht nament­lich erwähnt, son­dern erhal­ten über einen Direkt­kon­takt Bescheid über ihren Gewinn.

Herz­lichst, Ihre Teams der Bildungshäuser.

Unser Messestand
Verlosung mit Sabine Rahm
Verlosungs
Kundengespräch
Unser Messestand
Kundengespraech Frau Neckermann-Lipp
Unser Messestand

Kreuzwegausstellung von Otto Müller: 23. Februar bis 16. April 2023

Die Künst­ler­Seel­sor­ge der Diö­ze­se Pas­sau lädt herz­lich zur Kreuz­weg­aus­stel­lung von Otto Mül­ler, Bil­der zur Fas­ten­zeit ECCE HOMO” ein. 

Die Ver­nis­sa­ge war am 23. Febru­ar: Ein­füh­rung durch Herrn Dr. Ste­fan Ram­mer mit Kla­vier­be­glei­tung von Otto Mül­ler persönlich. 

Aus­stel­lungs­dau­er: 23. Febru­ar — 16. April 2023

Vernissage Otto Müller Ausstellung
Otto Müller Vernissage
Otto Müller am Piano
Otto Müller Vernissage am 23.02.2023
Otto Müller Ausstellung
Motiv Otto Mueller Kruzifixus Radierung

"Um den Schlaf gebracht!" - Impuls zum 19. Februar 2023

Im Stil einer Büt­ten­re­de hält Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner, Lei­ter Exer­zi­ti­en- und Bil­dungs­haus Spec­trum Kir­che, in sei­ner Pre­digt zum 7. Sonn­tag im Jah­res­kreis der Poli­tik und Gesell­schaft den Spie­gel vor.

Dr Bernhard Kirchgessener

Gut besuchter Auftakt zur neuen Vortragsreihe „HEUTE GOTT ERFAHREN“ am 14. Februar 2023

Mit Frau Prof​.in Dr. Han­na-Bar­ba­ra Gerl-Falkovitz

HBGF Naehe
HBGF Saal

KIRCHENMUSIK in Spectrum Kirche, Weihnachten 2022:

Zwei ganz eige­ne kir­chen­mu­si­ka­li­sche Akzen­te setzt Spec­trum Kir­che zu den weih­nacht­li­chen Got­tes­diens­ten. An Hei­lig Abend erklin­gen in der Ein­stim­mung zur Met­te, pas­send zu geist­li­chen Impul­sen des Abtes Bern­hard von Clairvaux (10901153), eine Sara­ban­de für Orgel und Horn von Pachel­bel und Hän­dels Ombra mai fu.“ In der anschlie­ßen­den Christ­met­te bei Ker­zen­schein um 23 Uhr nebst Gemein­de­lie­dern Leo­pold Mozarts Bou­rée und Haxdns Andan­ti­no sowie eine Suite von Georg Phil­ipp Tele­mann, inter­pre­tiert von Vera und Johan­nes Pirkl, Orgel, The­re­sa Jung, Har­fe und Jochen Löflath, Horn.

Am Ste­fa­ni­tag um 11 Uhr wird die Fest­mes­se zum Dom- und Stadt­pa­tron von Elis­baeth Jeh­le, Sopran, Eva Schoß­leit­ner, Mez­zo­so­pran und Mari­us Schwem­mer, Orgel und Lei­tung mit der Mis­sa in d‑Moll“ von Peter Cor­ne­li­us fest­lich gestal­tet, eine Kom­po­si­ti­on, die sich ide­al für den Hei­lig-Geist-Kapel­len­raum eig­net. Das Wort der Pre­digt von Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner wird sich bei­de­ma­le aus­ge­hend von einer Skulp­tur von Micha­el Lauss aus der der­zei­ti­gen Weih­nachts­aus­stel­lung entwickeln.

Kripperl spectrum Kirche
Weihn 2022 Lauss Krippe Bernhard Kirchgessner
Kripperl spectrum Kirche 2 dan

Jahresprogrammvorstellung 2023: Spectrum Kirche bietet 121 Punkte für die Seele

KUNST, MYS­TIK UND MUSIK: Das 2023-Pro­gramm von Spec­trum Kir­che will Seel­sor­ge in vie­len Facet­ten bieten

Vor 20 Jah­ren habe ich mit 37 Punk­ten ange­fan­gen, die pass­ten auf einen Fly­er”, so macht Direk­tor Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner schmun­zelnd die Ent­wick­lung deut­lich. Heu­te haben wir ein viel­ver­spre­chen­des Jah­res­pro­gramm mit 60 Sei­ten. Kunst­lieb­ha­ber dür­fen sich auf Picas­so und Cézan­ne, Koll­witz, Beck­mann, Fei­nin­ger, Tou­lou­se-Lautrec und vie­le wei­te­re Maler­grö­ßen des 20. Jahr­hun­derts freu­en. Die Zeich­nun­gen bie­ten dem Inners­ten Nah­rung über die Augen, die Musik tut das über die Ohren. Und kein Vor­trag, kei­ne noch so geschlif­fe­ne Pre­digt erreicht so tie­fe Schich­ten der See­le wie die Musik”, wür­digt Kirch­gess­ner den Part, den Dia­kon Dr. Mari­us Schwem­mer verantwortet. 

Am Sams­tag, den 04. Febru­ar 2023 wird Bari­ton Ben­ja­min Appl um 19 Uhr in Spec­trum Kir­che die Win­ter­rei­se von Franz Schu­bert sin­gen, am Flü­gel beglei­tet von James Bail­lieu. Die­ses Kon­zert nutzt Appl als Gene­ral­pro­be für sein fol­gen­des Kon­zert im Grand Teat­re del Liceu in Bar­ce­lo­na. Appl gehört zur Welt­eli­te der Sän­ger”, erklärt Schwem­mer den Stel­len­wert des Ereignisses.

Die Köp­fe hin­ter dem Pro­gramm sind Dia­kon Dr. Mari­us Schwem­mer, Diö­ze­san- und Dom­mu­sik­di­rek­tor, Mit­ar­bei­te­rin Andrea Wag­ner und Msgr. Dr. Bern­hard Kirchgessner. 

Text­aus­zü­ge PNP Nr. 290, 16. Dezem­ber 2022, Franz Dan­nin­ger // Kompl. Art. abruf­bar unter Download

Mittel Jahresprogramm spectrum Kirche 2023 Thomas Koenig
JP 2023 2
Jahresprogrammvorstellung 2023

Weihnachtsausstellung Holzskulpturen von Michael Lauss, 29. November 2022 - 02. Februar 2023:

Die Künst­ler­Seel­sor­ge des Bis­tums Pas­sau lädt auch die­ses Jahr wie­der zur tra­di­tio­nel­len Weih­nachts­aus­stel­lung in Spec­trum Kir­che. Unter dem Titel ange­li e pas­to­ri – Engel und Hir­ten“ zeigt Künst­ler Micha­el Lauss Holz­skulp­tu­ren und wei­te­re Wer­ke in weih­nacht­li­chem Rah­men. Noch bis Licht­mess am 02. Febru­ar 2023 kann die Aus­stel­lung besucht werden.

Mit einer fei­er­li­chen Ver­nis­sa­ge mit musi­ka­li­scher Gestal­tung von Sopra­nis­tin Eli­sa­beth Jeh­le ist die Aus­stel­lung eröff­net wor­den. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner, Direk­tor von Spec­trum Kir­che, begrüß­te zu Beginn eine Rei­he von Ehren­gäs­ten aus dem Bis­tum, der Stadt­po­li­tik und der Kunst, sowie Weg­ge­fähr­ten von Micha­el Lauss. Kirch­gess­ner freu­te sich, dass Lauss trotz der künst­le­ri­schen Ein­ge­schränkt­heit des weih­nacht­li­chen The­mas sofort zuge­sagt hat, sei­ne Wer­ke zur Ver­fü­gung zu stel­len. Das Ergeb­nis stell­te er schließ­lich unter den Leit­spruch von Bern­hard von Clairvaux​„mira­bi­li­ter sin­gu­la­ria et sin­gu­la­ri­ter mira­bi­lia“ –​ wun­der­bar ein­zig und ein­zig wun­der­bar“. Msgr. Dr. Kirch­gess­ner habe ein Wort Bern­hards aus der Pre­digt III zur Weih­nachts­vi­gil auf die Wer­ke von Lauss ange­wandt und gesagt,
sie wir­ken auf ihn singulariter…

Die Lau­da­tio hielt schließ­lich Kunst­his­to­ri­ker Dr. Mar­tin Ort­mei­er. Dar­in ging er sowohl auf ein­zel­ne, für ihn per­sön­lich prä­gen­de Wer­ke des Künst­lers ein als auch auf des­sen per­sön­li­chen Zugang zur Kunst.

Weihnachtsausstellung Lauss
Weihnachtsausstellung Michael Lauss
Weihnachtsausstellung Michael Lauss 5
Weihnachtsausstellung 2 Michael Lauss
Weihnachtsausstellung Michael Lauss
Weihnachtsausstellung Michael Lauss
Weihnachtsausstellung
Weihnachtsausstellung
Weihnachtsausstellung 3
Weihnachtsausstellung 3
Weihnachtsausstellung 5
DSC08324
Weihnachtsausstellung Michael Lauss
Weihnachtsausstellung Michael Lauss
Weihnachtsausstellung Michael Lauss
Weihnachtsausstellung
Weihnachtsausstellung Michael Lauss 2
Weihnachtsausstellung Michael Lauss
Weihnachtsausstellung Michael Lauss
Weihnachtsausstellung Michael Lauss

Vernissage zeitloser Aktualität DANTE ALIGHIERI am 04. Oktober 2022:

Bil­der und Bücher zum Dan­te­ju­bi­lä­um (2021) aus der Col­le­zio­ne pri­vata von Faus­to Moreschi 

Die Künst­ler­Seel­sor­ge erin­nert mit die­ser Son­der­aus­stel­lung an den Dich­ter und Phi­lo­so­phen Dan­te Ali­ghie­ri, der vor 700 Jah­ren in Raven­na starb. Mit sei­nem Haupt­werk LADI­VINA COME­DIA wur­de die ita­lie­ni­sche Spra­che zur Lite­ra­tur­spra­che. Die Aus­stel­lung aus der Pri­vat­samm­lung des lei­den­schaft­li­chen Dan­te­fans und ‑samm­lers dot­to­re Faus­to More­schi zeigt Wer­ke zeit­ge­nös­si­scher ita­lie­ni­scher Künst­ler zu Per­son und Wer­ke Dantes. 

Kla­vier­be­glei­tung am 04. Okto­ber: Leo Hein­rich

Merged document Querformat
Bild Msgr Dr Kirchgessner mit Kuenstler
Bild Heilig Geist Kapelle gesamt
Bild Piano Begleitung Leo Heinrich
Aufsteller

II. Festkonzert zum 20-jährigen Bestehen der KünstlerSeelsorge am 25. September 2022:

Felix Men­des­sohn Bar­thol­dy, sechs Sprü­che zum Kir­chen­jahr, op. 70, Chor a capel­la * Anton Bruck­ner, Mes­se e‑Moll, WAB 27, Bear­bei­tung für Chor und Orgel in der Fas­sung für acht­stim­mi­gen Chor und Orgel

Vokal­ensem­ble unter Lei­tung: Vin­zenz Doering

20220925 Konzertfoto III
20220925 Konzertfoto II
20220925 Konzertfoto I

Sommerfest auf der Seebühne im Park am 30. Juli 2022:

Musik­be­glei­tung: Musik­ver­ein Bischofs­reu­ter Blemusi”

Zum Som­mer­fest mit der Bischofreu­ter Ble­mu­si” begrüß­te Mon­si­gno­re Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner nach dem Sonn­tags­got­tes­dienst Gäs­te in Spec­trum Kirche.

Vor Beginn
Musikverein Bischofsreut

SommerNachtsKonzert auf der Seebühne im illuminierten Park mit der Wimham Musi am 30. Juli 2022:

Die Wim­ham Musi” aus Fürs­ten­zell, Blas­mu­sik vom Feins­ten, aus der letz­ten Rei­he des Orches­ter­gra­bens unse­res fürst­bi­schöf­li­chen Opern­hau­ses Pas­sau mit…

Micha­el Lako­ta (Trom­pe­te), Oli­ver Gotz­ler (Posau­ne), Sebas­ti­an Sager (Trom­pe­te), Chris­ti­na Schau­er (Bass­tu­ba), Franz Trad­ler (Trom­pe­te), The­re­sa Brückl (Tuba)

Wimham Musi Alphorn
Buehne von hinten
Beleuchtung Pappel
Buehne von hinten II
Beleuchtung I
Beleuchtung III

Beauftragungsfeier zum Gottesdienstbeauftragten 08. Juli 2022

Nach ein­jäh­ri­gem Aus­bil­dungs­kurs konn­te DK Dr. Hans Bau­ern­feind in Spec­trum Kir­che acht Frau­en und Män­nern die bischöf­li­che Urkun­de zum/​zur Got­tes­dient­be­auf­trag­ten über­ge­ben. In einer anspre­chen­den Wort­Got­tes­Fei­er, wel­che die Absol­ven­ten selbst vor­be­rei­te­ten und fei­er­ten, ermu­tig­te Dr. Bau­ern­feind die Teil­neh­me­rIn­nen zum Ein­satz in ihren Pfar­rei­en und dank­te allen, die sich für die­sen wert­vol­len Dienst der Got­tes­dienst­lei­tung künf­tig zur Ver­fü­gung stellen. 

Musi­ka­lisch wur­de der Got­tes­dienst von Susan­ne Popan aus Aicha gestal­tet. Annet­te Ammerl mach­te sich zur Spre­che­rin der Grup­pe, dank­te Dr. Bau­ern­feind für die Freu­de, die er stets aus­strah­le und die gro­ße Wert­schät­zung, wel­che die Lai­en durch ihn erfah­ren. In den Dank bezog sie auch den Aus­bil­dungs­lei­ter Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner ein. Er habe ihnen das nöti­ge lit­ur­gi­sche Wis­sen ver­mit­telt, vor allem aber eine gro­ße Freu­de an der Lit­ur­gie. Mit einem Emp­fang für die Beauf­trag­ten, ihre Orts­pfar­rer und Ange­hö­ri­gen klang die beein­dru­cken­de Fei­er aus.

Die Beauftragten
Gesamtansicht

1. Foto v.l.: Dom­ka­pi­tu­lar Dr. Hans Bau­ern­feind, Annet­te Ammerl, Anja, Vog­gen­rei­ter, Danie­la Vog­gen­rei­ter, Clau­dia Wal­lisch, Wer­ner Gropp, Erna Eng­l­mai­er, Wil­helm Schimpf­hau­ser, Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner, Armin Maier

Fronleichnam 2022

Ers­te Fron­leich­nams­pro­zes­si­on von Spec­trum Kir­che mit 4 Sta­tio­nen im Park mit 50 TN.

Kapellenschmuck
Prozession
4 Station II
Seebuehne
4 Station Volk
Prozession III

Ein Wächter für Spectrum Kirche - Einweihung der Padre Pio Büste am 29. Mai 2022

Groß­zü­gi­ge Spen­de­rIn­nen haben Spec­trum Kir­che den Ankauf einer bron­ze­nen Pad­re Pio Büs­te ermög­licht, die nun als Wäch­ter des Hau­ses vor dem Ein­gang der Hei­lig-Geist-Kapel­le auf­ge­stellt ist und am Sonn­tag 29. Mai fei­er­lich ent­hüllt wur­de. Im Bei­sein des Künst­lers Bru­no Luc­chi und sei­ner Ehe­frau Gra­zi­el­la aus Levico ter­me (Tri­ent), die an die­sem Tag ihren 45. Hoch­zeits­tag bege­hen konn­ten, hat Msgr. Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner am Sonn­tag, 29. Mai unter reger Betei­li­gung der Freun­de des Hau­ses nach dem Got­tes­dienst der Büs­te den Segen ertei­len dür­fen. In sei­ner deutsch-ita­lie­ni­schen Pre­digt wür­dig­te er das Leben und Wir­ken des 1968 ver­stor­be­nen ita­lie­ni­schen Kapu­zi­ner­pad­re Pios, mit dem er selbst noch per­sön­lich in Ver­bin­dung stand. Aus­ge­hend von der Fra­ge, was denn eigent­lich ein Hei­li­ger sei und der Ant­wort, es sei ein Mensch, durch den die Son­ne Got­tes in die dunk­le Welt scheint, hob Mon­si­gno­re Kirch­gess­ner drei beson­de­re Eigen­schaf­ten Pad­re Pios her­vor: Sein Cha­ris­ma, in Aber­tau­sen­den von Beicht­ge­sprä­chen Men­schen zur Umkehr des Lebens zu bewe­gen, sein sozia­les Enga­ge­ment, das ihn mit Hil­fe von vie­len Spen­den die Errich­tung von Süd­ita­li­ens größ­tem Kran­ken­haus in San Gio­van­ni Roton­do ermög­lich­te und die wür­di­ge Fei­er der Hei­li­gen Mes­se, die allen Mit­fei­ern­den in unver­gess­li­cher Erin­ne­rung bleibt. In der Mess­fei­er erklan­gen die raum­fül­len­den Stim­men von Eli­sa­beth Jeh­le, Joa­chim von Berg, Dr. Bern­hard Fors­ter, beglei­tet vom sono­ren Kon­tra­bass von Rein­hard Bau­er. Die Lei­tung der bis dato nur im Auto­graph vor­lie­gen­den, von Kirch­gess­ner eigens aus der Biblio­te­ca Mai in Ber­ga­mo ange­for­der­ten Mis­sa a tre“ des von Bay­ern nach Ber­ga­mo aus­ge­wan­der­ten Kom­po­nis­ten Johann Simon Mayr (+1845), lag in den bewähr­ten Hän­den von Diö­ze­san-Kir­chen­mu­sik­dir­ke­tor Dr. Mari­us Schwem­mer. Leb­haf­ter Bei­fall der Got­tes­dienst­be­su­cher und Spen­der für das musi­ka­li­sche Quin­tett war äuße­rer Aus­druck des Dan­kes. Bei einem Glas Wein ließ die Fest­ge­mein­de den fro­hen Anlass aus­klin­gen. Quel­le: Bern­hard Kirchgessner

Gruppenbild Einweihung
Segnung Weihrauch
Padre Pio Bruno e Bernardo
Hochzeit 2

1. Foto: v. l. Kon­rad May­er, Mes­ner und Ober­mi­nis­trant, Sophie Schwem­mer, Minis­tran­tin, Bru­no Luc­chi, Künst­ler, Cle­menz Köppl, Blu­men­ar­ran­geur, Aure­lia Schwem­mer, Minis­tran­tin, Msgr Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner
2. Foto: Seg­nung Weih­rauch, Bru­no Luc­chi, sit­zend
3. Foto: Pad­re Pio, Bru­no Luc­chi und Mon­si­gno­re Bernardo

Zu Gast bei uns:

Die Ori­gi­nal Brun­nen-Madon­na aus dem Innen­hof des Klos­ters Maria­hilf.

Hochzeit 1
Madonna mit Kind
Madonna mit Kind
Madonna mit Kind
Madonna

Bekannte Persönlichkeiten zu Besuch:

  • Natio­na­les Tref­fen des Neu­en Schü­ler­krei­ses Joseph Ratzinger/​Papst Bene­dikt XVI.“ von 20. — 22. Mai 2022

Zele­brant: Bischof Dr. Ste­fan Oster, Kon­ze­le­brant Kurt Kar­di­nal Koch und Abt Maxi­mi­li­an Heim OCist, Stift Hei­li­gen­kreuz
Bf Dr. Ste­fan Oster hielt einen bei you­tube abruf­ba­ren Vor­trag zum The­ma Neuevangelisierung:

Schülerkreis 2022
Schülerkreis
Schülerkreis 2022
Schülerkreis 2022
Schülerkreis
Schülerkreis
  • Fest­aka­de­mie zu Ehren PAPST BENE­DIKT XVI. am 27. Mai 2017
Bild v. l.: Peter Seewald, Bischof Dr. Stefan Oster SDB, Kurt Kardinal Koch, Prof. Dr. Manuel Schlögl
Kurt Kardinal Koch Praesident des Paepstlichen Rates zur Foerderung der Einheit der Christen
Bischof von Passau Stefan Oster SDB
  1. Foto: v. l. Peter See­wald, Bf Dr. Ste­fan Oster SDB, Kurt Kar­di­nal Koch, Dr. Manu­el Schlögl
  2. Foto: Kurt Kar­di­nal Koch, Vatikan
  3. Foto: Bf Dr. Ste­fan Oster SDB, Kurt Kar­di­nal Koch
  • Ott­fried Fischer ali­as Pfar­rer Braun”, Schau­spie­ler und Kaba­ret­tist, trifft Msgr. Dr. Kirchgessner
Pfarrer Braun trifft Monsignore Dr. Kirchgessner
Ottfried Fischer - Kabarettist, Schauspieler, Autor
  • Chris­toph Kar­di­nal Schön­born OP und Erz­bi­schof von Wien, Mar­tin Wal­ser Schrift­stel­ler
Walser Gästebucheintragung
Christoph Kardinal Schönborn und Walser
  • Dr. Man­fred Lütz: Deut­scher Psych­ia­ter und Psy­cho­the­ra­peut, römisch-katho­li­scher Theo­lo­ge, Bera­ter des Vati­kan und Buch­au­tor, Köln
Dr. Manfred Luetz, Köln

Einige Kunstobjekte des Hauses:

Kreuz Roland Friedrichsen 1959
Alter Tabernakel
Padre Pio Bueste 2021 Bruno Lucchi
Kunstobjekt Glas, Mark Angus, Crucifixion of Christ, 2008
Beatrice Pohlus
Angelo Catelli
Dieter Stauber
Hermann Mayrhofer
Mark Angus
Manfred Bugl
Josef Fruti
Radkreuz aus dem Park
Otto Zieske
Angelo Catelli 2

Konzerte: 2002 - 2022

I. Festkonzert am 30. April 2022 zum 20-jährigen Bestehen der KünstlerSeelsorge:

Felix Klie­ser (Horn), Boris Kus­ne­zow (Pia­no)

Wer­ke von Robert Schu­mann * Richard Strauß * Lud­wig van Beet­ho­ven * Rein­hold Gliè­re und Joseph Gabri­el Rheinberger

Felix Klieser Horn
Felix Klieser Boris Kusnezow Festkonzert mit Herrn Dr Kirchgessner
Felix Klieser Boris Kusnezow Festkonzert

Felix Klie­ser, jüngs­ter Hor­nist an der Musik­schu­le Göt­tin­gen, Stu­di­um an der Hoch­schu­le in Han­no­ver, Auto­bio­gra­phie: Ein Hor­nist ohne Arme erobert die Welt“, Ein­spie­lung von Horn­kon­zer­ten Haydns; zuletzt allen vier Horn­kon­zer­ten Mozarts mit der Came­ra­ta Salzburg.

Boris Kus­ne­zow ist klas­si­scher Pia­nist. Neben dem solis­ti­schen Spiel beschäf­tigt er sich inten­siv mit der Kam­mer­mu­sik und der Lied­be­glei­tung. Seit Okto­ber 2020 ist er Pro­fes­sor für Kla­vier-Kam­mer­mu­sik an der Felix Men­dels­sohn Hoch­schu­le für Musik und Kunst in Leipzig.

Liederabend 7. März 2021:

Samu­el Has­sel­horn (Bari­ton), Boris Kus­ne­zow (Pia­no)

* Wer­ke von Franz Schu­bert, Schwa­nen­ge­sang und Robert Schu­mann, Dichterliebe *

Nach Schu­berts Lie­der­zy­klen Schö­ne Mül­le­rin“ (2016) und Win­ter­rei­se“ (2018) sind Samu­el Has­sel­horn und Boris Kus­ne­zow im Jahr 2021 mit Schu­berts Schwa­nen­ge­sang und Schu­manns Dich­ter­lie­be in Spec­trum Kir­che zu Gast. Nach einem Enga­ge­ment an der Wie­ner Staats­oper ist Has­sel­horn ab die­ser Sai­son am Staats­thea­ter Nürn­berg enga­giert. Im April 2022 gab er in Strauss’ Ari­ad­ne auf Naxos sein Debut an der Sca­la di Mila­no. Eine Koope­ra­ti­on der Künst­ler­Seel­sor­ge mit den Fest­spie­len Euro­päi­sche Wochen Passau.

Liederabend Hasselhorn 2021

Der jun­ge Bari­ton Samu­el Has­sel­horn (*1990) stu­dier­te an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Han­no­ver und am CNSMDP Paris Opern­ge­sang. Er ist Preis­trä­ger renom­mier­ter Lied-Wett­be­wer­be wie der Wig­mo­re Hall Song Com­pe­ti­ti­on Lon­don, des Inter­na­tio­na­len Schu­bert Wett­be­werb in Dort­mund und des Prix de Lied” beim Bou­lan­ger-Wett­be­werb in Paris. Tour­neen führ­ten ihn bereits nach Japan, in die USA, Bel­gi­en, Luxem­burg, Frank­reich und Deutsch­land. Als Ora­to­ri­en­sän­ger sang er bereits im Leip­zi­ger Gewand­haus oder den Hän­del Fest­spie­len in Göt­tin­gen. Im Dezem­ber 2014 erschien sei­ne Debut-CD Nacht­bli­cke” mit Lie­dern von Schu­bert, Rei­mann und Pfitz­ner auf CC Clas­sic Clips.

Liederabend am 28. Januar 2020:

Ben­ja­min Appl (Bari­ton) und James Bail­lieu (Pia­no)

Wer­ke von Beet­ho­ven (An die fer­ne Gelieb­te) * Schu­bert (Aus dem Schwa­nen­ge­sang’) * Mahler (Rück­ert-Lie­der) und Grieg (Sechs deut­sche Lieder)

Benjamin Appl
Liederabend Appl

Ben­ja­min Appl singt heu­te in den renom­mier­tes­ten Kon­zert­sä­len in ganz Euro­pa, Nord­ame­ri­ka und Asi­en. Sei­ne Kar­rie­re begann früh bei den Regens­bur­ger Dom­spat­zen und erhielt wich­ti­ge Impul­se von Diet­rich Fischer-Die­skau. Er war rising star” der BBC und der Euro­päi­schen Kon­zert­häu­ser und nimmt exklu­siv für Sony Clas­si­cal auf. Schon mehr­fach ist Appl im Vati­kan aufgetreten. 

James Bail­lieu gehört zu den gefrag­tes­ten Lied­be­glei­tern welt­weit. Er ist Preis­trä­ger etli­cher Wett­be­wer­be und arbei­tet als Pia­nist mit vie­len gro­ßen Sän­ger­per­sön­lich­kei­ten. Er hat bereits zahl­rei­che eige­ne Ver­an­stal­tungs­rei­hen kon­zi­piert und unter­rich­tet an der Roy­al Aca­de­my of Music, London.

SommerNachtsKonzert am 27. Juli 2019 auf unserer Seebühne im illuminierten Park:

Auf der idyl­lischs­ten Büh­ne der Stadt Pas­sau” (PNP vom 30. Juli 2018) mit dem Minet­ti Quar­tett, Salz­burg-Wien: Maria Ehmer (Vio­li­ne), Anna Knopp (Vio­li­ne), Milan Milo­ji­cic (Vio­la), Leon­hard Roc­zek (Vio­lon­cel­lo)

Minettikonzert 2019
Sommernachtskonzert 2019
Minetti-Quartett 2019 SommerNachtsKonzert

Der Name Minet­ti Quar­tett bezieht sich auf ein Schau­spiel des Schrift­stel­lers Tho­mas Bern­hard, der in Ohls­dorf im Salz­kam­mer­gut leb­te, wo auch die bei­den Gei­ge­rin­nen des Quar­tetts auf­wuch­sen. Das Quar­tett kon­zer­tier­te bis anhin u.a. in Wien, Ber­lin, Köln, Ams­ter­dam, Bar­ce­lo­na, Stock­holm, Brüs­sel, Lon­don und mit Part­nern wie Fazil Say, Till Fell­ner, Jörg Wid­mann, Solis­ten der Wie­der und Ber­li­ner Phil­har­mo­ni­ker. Solis­tisch trat das Quar­tett mit dem Bruck­ner­or­ches­ter Linz und dem RSO-Wien auf. 

SommerNachtsKonzert am 28. Juli 2018:

Mit dem Ensem­bles Blech­lust”, dem Blä­ser­quar­tett des Mozar­te­u­mor­ches­ters Salz­burg: Chris­ti­an Win­ter (Posau­ne), Wolf­gang Nav­ra­til (Trom­pe­te), Chris­toph Ast­ner (Posau­ne), Johan­nes Moritz (Trom­pe­te)

Sommernachtskonzert 2018
Sommernachtskonzert
Sommernachtskonzert Juli 2018
Bläser

Liederabend 9. November 2018:

Samu­el Has­sel­horn (Bari­ton) und Boris Kus­ne­zow (Pia­no)

* Franz Schu­bert, Die Winterreise *

Nach dem gro­ßen Erfolg bei den EURO­PÄI­SCHEN WOCHEN 2016 mit Franz Schu­berts Die schö­ne Mül­le­rin” kehrt Samu­el Has­sel­horn mit der Win­ter­rei­se” nach Pas­sau zurück. Inzwi­schen hat er den 1. Preis beim Wett­be­werb Das Lied’ in Hei­del­berg gewon­nen und sein Debut an der Oper Leip­zig gege­ben; außer­dem musi­ziert er in jüngs­ter Zeit häu­fig mit Enoch zu Gut­ten­berg. Die­ser Lie­der­abend war dem Andenken an den gro­ßen Roman­ti­ker Franz Schu­bert anläss­lich sei­nes 190. Todes­ta­ges gewidmet.

Hasselhorn Kusnezow 2018

SommerNachtsKonzert am 29. Juli 2017:

Oper * Ope­ret­te * Musical

Eva Maria Schoß­leit­ner (Mez­zo­so­pran), Oddur Jóns­son (Bari­ton) und Gere­on Klei­ner (Pia­no)

Sommer Nachts Konzert am 29 Juli 2017 mit Eva Maria Schossleitner Mezzosopran Oddur Jonsson Bariton Gereon Kleiner Piano

Liederabend am 22. Juni 2016:

Samu­el Has­sel­horn (Bari­ton), Boris Kus­ne­zow (Pia­no)

* Franz Schu­bert, Die schö­ne Müllerin *

LIEDERABEND HASSELHORN 2016
LIEDERABEND HASSELHORN 2016

Ausstellungen 2002 - 2022

Cereda Andrea - Adam und Eva I
Coler Peter
Gaigher Giuliano II 2020
Bigelmayr entschwebt
Hubert Huber
Michel Ciry 2010
Christian Schafflhuber Grablegung Jesu
Papst Johannes XXIII Manzu
Papst Benedikt XVI.
Hofsaal Bruno Lucchi Ausstellung Glaube im Dialog
Frankreich 2017 Weihnachtsausstellung Mario Schosser 2017
Sebastian Gessenharter - Taufe Jesu

KünsterSeelsorge im Dialog mit...

… Edi­ta Gru­bero­vá (slo­wa­ki­scher Sopran­star / Opern­sän­ge­rin †), Maes­tro Man­fred Hon­eck (öster­rei­chi­scher Brat­schist und Diri­gent), Ott­fried Fischer (deut­scher Kaba­ret­tist und Schau­spie­ler) und Lang Lang (chi­ne­si­scher Pianist)

Kuenstler Seelsorge sopranstar Edita Gruberova und BK
Maestro Manfred Honeck und BK
Ottfried Fischer mit BK
Pianist Lang Lang und BK

Die vier Jahreszeiten in Spectrum Kirche:

Frühling + Sommer

Seerosen
Seerosen
Park Ende April 2022 Sabine Rahm
Flieder Sabine Rahm
Seerosen in voller Bluete
Fruehling im Park Sabine Rahm 2022
Kreuzgang der Stille I
Apfelblueten Ende April Sabine Rahm
Park Ende April 2022 Sabine Rahm
Japanische Zierkirsche im Park
Park Ende April 2022 Sabine Rahm 4
Park Ende April 2022 Sabine Rahm 5
Kreuzgang der Stille mit Brunnen Sabine Rahm 04 2022
Kois
Park mit Enten Sabine Rahm Mai 2022
Bluete
Neupflanzung Teich III
Waldkreuz
Apfelbaum
Blumenwiese im Park
Seerosenteich
Seerosen
Sommertraum Sabine Rahm

Herbst + Winter

Herbstimpressionen Sabine Rahm 12 10 2023 11
Herbstbaum 2
Herbstimpressionen Sabine Rahm 12 10 2023 28
Herbstimpressionen Spectrum Kirche 21 09 5
Herbst Innenhof
Herbstimpressionen Spectrum Kirche 21 09 22
Herbst 3